1. Bandprobe

Ende Januar nach der Winterpause war es endlich soweit. Ich spielte gerade mal knapp 5 Monate Pipes und durfte das erste Mal an der Bandprobe teilnehmen. Natürlich konnte ich noch nichts auswendig, also durfte ich mit dem Notenständer in der Probe stehen.
Auch als Instrumentalistin früher war das “vom-Blatt-Spiel” für mich keine Schwierigkeit. So auch jetzt. Ich konnte Stücke vom Blatt spielen, die ich noch nicht gelernt hatte, und so konnte ich in der Probe gut mithalten.
Konditionell war ich eigentlich noch nicht so weit, dass ich zwei Stunden Bandprobe auf Pipes so locker weg steckte, aber auch hier schaffte ich es, bis zur letzten Note mitzuspielen. In der Folgezeit bemerkte ich, wie das meiner Kondition gut tat.
Ab sofort war ich nun bei jeder Bandprobe dabei und spielte mit. Es wurde mir mal leider vermittelt, dass ich die Stücke auswendig lernen musste, das fiel mir als “Notenknecht” aber richtig schwer. Da hatte ich auch in Zukunft noch dran zu knabbern.

Hinterlasse eine Antwort