Dronereeds

Dronereeds sind die Tongeber der Drones und es gibt mindestens ebensoviele Sorten wie Meinungen über die verschiedenen Dronereeds. Hier hilft einfach nur, verschiedene Typen auszuprobieren und sich hinterher seine eigene Meinung bilden. Trotzdem kann man hier auch Erfahrungsberichte sammeln und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Dronereeds aufzeigen. Ich selbst kann nur die Vor- und Nachteile der Dronereeds benennen, die ich selbst ausprobiert habe mit meiner McCallum-Pipe. Meine Vor- und Nachteile besitzen keine Allgemeingültigkeit, denn nicht jedes Set von Dronereeds funktioniert in jeder Pipe gleich. Hier kann man einfach nur selbst ausprobieren. Deswegen werde ich in der folgenden Tabelle die Dronerreedtypen zusammenfassen und die Vor- und Nachteile aufzeigen, die ich selbst erkannt habe. Vielleicht helfen andere Piper mit, die Liste zu vervollständigen.

Dronereeds Bezugsquelle Vorteile Nachteile
Shepherd SM-90 Kilts & More Sound ok hoher Luftverbrauch, schwer einstellbar, werden schnell instabil, nicht für Anfänger geeignet
Ezee Dronereeds Kilts & More guter, stabiler Sound sehr feuchtigkeitsempfindlich, schwer einstellbar, nicht für Anfänger geeignet
MG Dronereeds Kilts & More guter, stabiler Sound, Verlängerungsstücke für a=440 hz erhältlich schwere Einstellbarkeit, nicht für Anfänger geeignet
Kinnaird Dronereeds Kilts & More sehr guter Sound, leichte Einstellbarkeit, leichte Stimmbarkeit, sehr gut für Anfänger geeignet hoher Luftverbrauch, kann nach einer gewissen Zeit schnell instabil werden, sehr teuer
Balanceton Dronereeds Kilts & More sehr stabil, sehr schnelle und leichte Einstellbarkeit, ordentlicher Sound, geringer Luftverbrauch, für Anfänger sehr gut geeignet Die Einstellschrauben sind zu instabil und leicht verschiebbar. Wenn man gegen kommt, kann die Einstellung erneut vorgenommen werden müssen

Hinterlasse eine Antwort